Bielefeld gegen Norden: 42,9 KB

Um 1920: Der Blick "Biele­feld gegen Norden" beginnt an der Feuer­wache am Kessel­brink (Turm vorne). Dahin­ter ver­läuft quer die Wilhelm­straße mit dem mar­kan­ten Eck­ge­bäude der Gewer­be­bank. Ihren Platz nimmt heute die Volks­bank ein. Gera­de­aus die Straße am rechten Bild­rand ist die Kaval­le­rie­straße. An ihrer linken Seite steht heute das Tele­kom-Hoch­haus. Im Hinter­grund rechte Bild­hälfte der Haupt­bahn­hof (Pfeil rechts), links Turm der ehe­ma­ligen Dorn­busch-Hemden­fabrik in der Feilen­straße (Pfeil links). Am Hori­zont links der Turm der Johan­nis­kirche in der Sieg­fried­straße.

Plan vom Kesselbrink 1920: 22,3 KB

1920: Plan "Aus­ge­stal­tung des Kessel­brinkes" (Aus­schnitt), von der Städ­ti­schen Garten­ver­wal­tung 1920 ent­wor­fen. Nach diesem Plan wurde der Kessel­brink Ende der 1920er Jahre im Rahmen von Not­stands­ar­beiten (vergleichbar ABM) zur neo-barocken Park­anlage umge­staltet. Die auf der Ansichts­karte abge­bil­deten und auf dem Plan ver­zeich­neten Ört­lich­keiten sind hervor­ge­hoben. Die Dar­stel­lung der Feuer­wache ist unvoll­stän­dig, das Gebäude mit dem Turm stand auf der anderen Seite der Straße (in etwa mit der gestri­chel­ten Linie gekenn­zeich­netes Grund­stück). Die Wil­helm­straße ver­lief vom Jahn­platz bis zum Kessel­brink, die Heeper Straße zweigte von ihr ab. Heute ist letz­teres umge­kehrt und die Heeper Straße heißt bis zur Kaiser-, heute August-Bebel-Straße, Frie­drich-Verleger-Straße.