Kaiserliche Reichspost und Hotel zur Post 1905: 37,0 KB

1905: Die Kaiser­liche Reichs­post (rechts) hatte von 1876 bis 1904 ihr Domizil am Jahn­platz Ecke Bahnhof­straße. Aus dem dann zu klein gewor­denen Zweck­bau konnte der Neu­bau der Haupt­post an der Her­for­der Straße bezogen werden. Die Straßen­bahn Linie 1 aus Schild­esche fuhr vom Bahnhof kommend durch die Bahnhof­straße, über den Jahnplatz, Niedern- und Obern­straße nach Brack­wede. Links das Hotel zur Post, rechts am Bildrand ist das rund vier Meter hohe Denkmal mit der Jahn-Büste zu erkennen.

Hotel zur Post und Barmer Bank-Verein 1928: 43,9 KB

1928 und 1916: Der Barmer Bank-Verein erwarb das Grund­stück und rich­tete in einem moder­nen Gebäude eine Fili­ale ein. Er fusio­nierte 1932 mit der Commerz­bank AG, die hier noch heute, in einem neuen Büro­haus vertre­ten ist. Das Hotel zur Post erhielt ein aus­ge­bautes Dach. Die erste Normal­uhr auf dem Jahn­platz schmie­dete eine Biele­felder Eisen­bau­firma und Kunst­schmiede.