Katag - Katz Textil Aktiengesellschaft 1928: 27,1 KB

1928: 1923 gründete Benno Katz die Textil­waren-Einkaufs­gemein­schaft Katz Textil Aktien­gesell­schaft, KATAG und noch im selben Jahr eine Wäsche­fabrik. Rasch wurden in weite­ren Berei­chen Akti­vi­täten aufge­nom­men, so in Ver­si­che­rung, Finanz­bera­tung und Druckerei. Auf dem ehema­ligen Lager­haus­grund­stück der Bansi'schen Liqueur­fabrik an der Bahn­hof­straße entstand das groß­zügige Firmen­­gebäude an der inzwi­schen bestehen­den Reichs­bank­straße (Strese­mann­straße). Das vordere Gebäude diente der Verwal­tung, Muste­rungs­räumen und dem Versi­che­rungs­geschäft, im Hinter­bau war die Wäsche­fabrik unter­ge­bracht. In einem weite­ren Gebäude­teil war die Druc­kerei, die "Bücher, Formu­lare und Schrift­stücke"1) für die Geschäfts­partner her­stellte. 1934 verstarb Benno Katz, das Unter­nehmen wurde 1937 arisiert, sein Nach­folger und Sohn Willy emi­grierte nach Ame­rika, wo er 1941 ver­starb. Das Gebäude wurde im Weltkrieg zerstört. Die KATAG sieht sich heute als "Europas größter Fashion-Dienst­leister"2). Abbildung auf einer Rechnung der Firma.


1) Magistrat der Stadt ..., Das Buch der Stadt, S. 441.

2) KATAG AG, KATAG - The fashion people ...