Koch's Adler-Nähmaschinenwerke 1899: 31,5 KB

1899: Die Koch's Adler-Werke waren einer der vier großen Biele­felder Näh­maschi­nen­her­steller. Bereits 1860 gegründet, wurde auf dem hier zu sehenden Grund­stück an der Mindener Ecke Teich­straße 1891 zunächst eine Eisen­gießerei errichtet. 1897 wurde auch die Fabri­ka­tion von der Bahn­hof­straße 16 hier­her ver­legt. Zwischen 1896 und 1917 wurden neben Näh­maschinen auch Fahr­räder (Marke "Concordia") herge­stellt. 1905 zog die Gießerei an die Kamp­hof- Ecke Schmiede­straße um und hatte dort am Güter­bahn­hof einen Gleis­anschluss. Eine Eisen­bahn­brücke hat es an der hier abge­bil­deten Stelle nicht gegeben. Ganz in der Nähe befanden sich die Unter­führungen an der Jöl­len­becker bzw. Arndt­straße. Die Teich­straße endet heute an der Siechen­marsch­straße, die Große-Kurfürsten-Straße, die hier noch gegen­über der Mindener Straße, rechts der Fabrik­anlagen verläuft, wurde nach dem Abriss der Gebäude auf diese umge­lenkt. Abbil­dung auf einer Werbe­post­karte der Firma.