Lokomotive der Herforder Kleinbahn baugleich Bielefelder Kreisbahn 1920: 41,3 KB

1920: D-Nassdampf-Tender-Lokomotive "Loose" der Herforder Klein­bahn von 1920. Zusam­men mit der Biele­felder Kreis­bahn wurden 3 Exem­plare ("Dornberg", "Spenge") dieses Typs bei Borsig in Berlin bestellt.

Die Biele­felder Kreis­bahn verkehrte ab 1901 zwi­schen dem Endbahn­hof süd­lich des Nicolai-Fried­hofes an der Lade­straße (außer­halb des Stadt­plan­aus­schnitts, siehe dort rechten Bild­rand oben) und Schild­esche (nach Norden, Beck­haus- bzw. früher auch hier Engersche Straße) und von dort weiter nach Enger und Werther. 1909 wurde auch eine Strecke nach Ecken­dorf in Betrieb genommen (nach Osten, heute Ecken­dorfer Straße; mit Gleis­anschluss an den Staats­bahnhof Biele­feld-Ost), die jedoch 1922 wegen Unrenta­bi­li­tät bereits wieder still­gelegt wurde: das Fürsten­tum Lippe war mit dem Weiter­bau der Bahn zum Weser­hafen Vlotho über eigenes Terri­torium nicht einver­standen. Mitte der 1950er Jahre kam das voll­stän­dige Aus für die Kreis­bahn.