Die Lutter an der Festungsmauer am Nebelstor um 1930: 30,7 KB
  
Um 1930: In Fluss­rich­tung der Weser-Lutter nach Nord­osten. Etwa in diesem Bereich an Büschers Mühle, wurde die Lutter geteilt. Der eine Arm nahm den natür­lichen Ver­lauf nach Osten, süd­lich ent­lang der Alt­stadt. Der andere, abge­zweigte Arm wurde nach Norden um das Huf­eisen herum geführt und verei­nigte sich schließ­lich wieder mit der im natür­lichen Bach­bett fließenden Lutter.