Plan Justizzentrum 1920: 54,2 KB
  
1920: Bebauungs­plan des Justiz­zen­trums mit dem neuen Land­gerichts­gebäude. Das älteste und erste Gebäude war das des Stadt- und Kreis­gerichts Det­mol­der Ecke Gerichts­straße. Zur Zeit der Umwand­lung dieses Gerichts in ein Amts­gericht auf­grund neuer Gesetze erhielt Biele­feld auch das Land­gericht. Erstes erhielt ein neues Gebäude in der Gerichts­straße, letz­teres zog in dessen altes an der Ecke Det­mol­der Straße. Zwi­schen beiden Gerichts­gebäuden ent­stand das Gefäng­nis. Mit dem Bau des neuen, grö­ßeren Land­gerichts Ecke Ulmen­straße (Nie­der­wall), erhielt auch das Amts­gericht mehr Platz: neben Erwei­te­rungs­bauten zog es zusätz­lich in sein ursprüng­liches Gebäude Det­mol­der Ecke Gerichts­straße wieder ein.

Die Ein­mün­dung der Luisen­straße auf die Gerichts­straße gegen­über dem Gefäng­nis ist fälsch­li­cher­weise nicht ein­ge­zeichnet.